Ich werde so oft gefragt, was mit mir los ist, also habe ich beschlossen auf meiner HP zu berichten. Ich kann euch natürlich nicht alles erzählen, denn da müßte ich ein Buch darüber schreiben !!!

Meine Kindheit war schrecklich: bin mit Angst aufgewachsen, mein sog. "Vater" gewalttätig und hat mich jahrelang sexuell mißbraucht. Ich habe immer alles geschluckt, bis ich nicht mehr konnte. 1995 bin ich entgültig nervlich und psychisch zusammengebrochen. Zuerst kamen die Panikattacken und schwere Angstzustände und später kamen dann noch die Depressionen dazu. Ich habe schon viele Aufenthalte in div. Psychiatrien hinter mir, leide unter dem Borderline-Syndrom, nur ich ritze nicht, sondern will mich, wenns mir schlecht geht, gleich umbringen. Ich bin zwar auch noch in therapeutischer Behandlung, aber es hilft leider nicht sehr viel, denn immer wieder passiert etwas Schreckliches in meinem Leben und das zieht mich immer wieder hinunter in dieses tiefe schwarze Loch. Bin erst vor kurzem wieder aus der Klinik entlassen worden. Aber es kommt immer wieder, dieses Tief. Ich wollte eigentlich mehr schreiben, aber ich kann und schaffe es nicht !!!

Inzwischen habe ich alle Psychiater und Therapeuten zum Teufel geschickt, denn sie konnten mir nicht helfen. In der Psychiatrie wurde ich immer nur mit Medikamenten vollgepumt, nichts weiter. Und die Therapeuten, die kennen nur ihre Theorie, aber nicht die Praxis!!!

WARUM ?

Ich falle immer in dieses tiefe schwarze Loch.

Warum?

Baue hohe Mauern um mich herum auf.

Warum?

Keiner kann diese Mauern durchdringen.

Warum?

Bleibe gefangen in diesen Mauern.

Warum?

Kein Sonnenstrahl durchdringt diese Mauern.

Warum?

Ewige Finsternis innerhalb der Mauern.

Warum?

Es eskaliert immer wieder.

Warum?

Und keiner kann mir helfen.

Warum?

WIEDER HABE ICH ES GETAN !

Hier sitze ich nun,

in meinem Bett umrahmt von Gitterstäben.

Ich kann hier nicht raus,

bin gefangen wie ein wildes Tier.

Ich habe es wieder getan.

Ich habe genug Tabletten in mich reingestopft,

mir fest vorgenommen,

diesem Leben ein Ende zu setzen.

Was dann passierte, weiß ich nicht mehr genau.

Ich wachte auf in der Intensivstation,

dachte, ich wäre endlich im Himmel,

doch ich war wieder in der Hölle.

Stimmen sprachen auf mich ein,

doch ich hörte sie nicht.

Ich war nur von Schläuchen umgeben.

Immer wieder schrie der Überwachungsmonitor,

ich will und ich kann nicht mehr,

doch sie holten mich immer wieder zurück.

Oh, wie sehr habe ich sie gehaßt.

Warum haben sie mir das angetan?

Und nun sitze ich hier,

in diesem Gitterbett und kann dem Leben wieder nicht entkommen.

TRÄNEN

Wie viele Tränen habe ich schon geweint,

Tränen der Verzweiflung,

Tränen der Enttäuschung,

Tränen der Schmerzen,

Tränen der Hoffnungslosigkeit,

Tränen über all das Unglück,

Tränen, weil niemand für mich da war,

Tränen, weil ich nicht weiß, was ich getan habe,

Tränen, wegen Leute, die mich enttäuscht haben,

Tränen über den Verlust von Freunden,

Tränen der Einsamkeit,

Tränen, weil ich keinen Ausweg weiß,

Tränen über Tränen,

aber auch Tränen, wenn ich mal kurz glücklich sein durfte.

 

 

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!